Roland Stühlinger
Image
Total Running 5'827 km
Member since over 9 years
Post #9 of 9

Sali Hansruedi,

 

wir sind ja in einer ähnlich Kategorie zuhause. sowohl im Speed als auch im ausmass. Ich läufe sehr häufig mit dem New Balance TC, ein Schuh mit Karbonplatte und einem fantastischen Schaum. Die Plate gibt mir ein wenig Stabilität auf den Fuss, was für mich wichtig ist, die Platte sorgt dafür, dass ich weniger schnell ermüde. Ist jetzt aber nicht der Ober-Racer, sondenr ein Trainigsmodel für lange Läufe. 

 

Gruss

Roli

Stefan Althaus
User img default
Total Running 2'183 km
Member since about 8 years
Post #2 of 2

Hallo zusammen

Ich habe mir gerade gestern einen Schuh mit Carbon Platte geholt. Und ich habe die Verkäuferin auch darauf angesprochen, ob der mit überhaupt was bringt, weil meine Wettkampf-Pace etwa bei 5:00 min/km liegt. Sie hat mir erklärt, dass diese Carbon Platte schon auch im langsameren Bereich Vorteile bringen soll. Aber so richtig überzeugend war sie nicht. Nun wir werden sehen. 

Ich habe den Hoka Rocket X gekauft und ich werde mich wieder melden, sobald ich ein bisschen Erfahrungen gesammelt. Vom Gefühl her, hatte ich schon den Eindruck, dass es mir einen Schub nach vorne gibt.

Gruss

Stefan

Michael Rothen
Image
Total Running 0 km
Member since over 4 years
Post #16 of 16

Hoi Martin 

Es war das Vaporfly Modell von Nike. Muss im 2019 (oder schon 2018?) gewesen sein.

Martin Hess
Image
Total Running 8'826 km
Member since almost 4 years
Post #29 of 32

Sali Michael

Du hast vergessen zu erwähnen, was das denn genau für ein Schuh-Modell ist ;-)

gruess
martin

Michael Rothen
Image
Total Running 0 km
Member since over 4 years
Post #15 of 16

Hoi Hansruedi

Ja, ich habe mir mal aus Spass ein solches paar Schuhe gekauft.

Meine Lauftechnik, meine Pace und alles kennst du ja bestens.
Die Schuhe fühlen sich für mich sehr gut an und haben schon eine "spezielle Abfederung". Jedoch habe ich das Gefühl, darin keinen Halbmarathon bestreiten zu können. Die Füsse würden dann meinerseits zu sehr schmerzen.
Aber ich muss auch sagen, dass ich in diesen meine PBs gelaufen bin (10 und 15 Kilometer). Ist vielleicht auch einiges an Kopfsache dabei.

Und ja, bevor ich am Thema Schuhe feilen würde, so sehe ich noch einiges mehr an Verbesserungspotential, dessen bin ich mir auch bewusst.

E Gruess
Michu

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 15'385 km
Member since over 6 years
Post #323 of 328

Hoi zäme

Christoph hat ja in seinem Beitrag auch das Thema der "Wunderschuhe" auf's Tapet gebracht. Mich nähme nun wunder, ob jemand aus der eher langsameren und leicht schwereren Fraktion schon Erfahrungen mit diesen Schuhen gemacht hat. Dass die Karbon-Teile für die feingliedrigen Spitzenläufer mit Paces von 3.00 bis 4:00 viel bringen ist bekannt. Umgekehrt liest man (in etwas älteren Beiträgen, auch hier im RC-Blog), dass der Nutzen für langsamere Läufer eher beschränkt sei und zudem möglicherweise zu Überlastungen und Verletzungen führen könnte.

Offenbar gibt es aber inzwischen auch Modelle, die auf etwas langsamere Läufer abgestimmt sind. Mindestens unter den Triathleten (die allgemein ziemlich technik-gläubig sind) scheint hier die Meinung, dass auch langsamere Läufer von einigen Karbon-Modellen profitieren könnten. 

Ich wäre nun interessiert, ob jemand auch schon Erfahrungen gemacht hat im Bereich von 5:00 oder langsamer. Ev. wäre es auch die Frage, ob so ein Schuh beispielsweise für das Tempotraining/Intervalle Sinn machen könnte, da schnuppern auch langsamere LäuferInnen gelegentlich in den 4er Paces herum. 

Dabei interessiert mich nicht (nur...) der mögliche Gewinn an Tempo und Sekunden sondern auch der Punkt, dass offenbar Läufer den Eindruck haben, dass man damit weniger schnell ermüde und sich schneller wieder erhole. Die Vorstellung, dass es beim Marathon erst bei km 35 weh tut, ist verlockend... Aber eben auch die Frage, ob man als Durchschnitts-4-Stunden-Marathoni mit nicht-afrikanischem-Köprerbau ohne Verletzungsgefahr Karbonschuhe einsetzen könnte.

Keep on writing! 

Hansruedi