Jörg Linder
User img default
Total Running 297 km
Member since 4 months
Post #2 of 2

Alles klar, vielen Dank Hansruedi!

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 14'087 km
Member since about 6 years
Post #309 of 313

Hoi Jörg

Um eine Prognose und passende Trainings zu erhalten musst du zuerst mal einen Testlauf (5 oder 10 km) machen und die entsprechende Zeit in deinen Einstellungen eingeben. Das braucht kein Wettkampf zu sein, aber sollte schon eine aktuelle Zeit sein, wo du dich mal ordentlich auspowerst.

Und dann brauchst du natürlich auch einen passenden Ziel-Wettkampf. D.h. du sollstest dir in ein paar Monaten einen Lauf eintragen - ideal sind 4 bis 5 Monate, dann kann RC dich konkret darauf vorbereiten. Sobald du nun den Plan neu generierst, wirst du einerseits Tempo-Vorgaben für dein Training erhalten und Zielzeit - Prognosen für deine Wettkämpfe. Sobald du schneller wirst (oder falls du über längere Zeit langsamer läufst, Trainings auslässt etc.), wirst du von RC gelegentlich gefragt, ob deine Einstellungen geändert werden sollten. Das geschieht in der Regel auch nach Wettkämpfen. Aber zentral für RC ist zuerst mal dass du korrekte und passende Werte eingibst, also deine aktuelle Wettkmapf-Geschwindigkeit, die korrekte (genau gemessene, nicht berechnete!) Herzfrequenz, dein Laufvermögen, ob deine Wettkämpfe Plausch sind oder Jahreshöhepunkte etc. Dann stimmt der Plan für dich, wobei zu sagen ist, dass die Prognose oft etwas optimistisch ist.

Der Laufzeitenrechner dient eher dazu, dass du dir aufgrund von einem Wettkampf A eine grobe Prognose für Wettkampf B machen kannst. Das kann etwa auch nützlich sein um dein Laufjahr zu planen, oder Läufe zu vergleichen: bei welchem Marathon wo wäre ich schneller, in Frankfurt oder Köln?

Deine Vermutung zum Verschieben stimmt: Wenn du Läufe verschieben musst, solltest du das idealerweise machen, bevor du deine absolvierten Läufe importierst. Du kannst den Lauf vom Di am Computer einfach auf den Mi schieben. Wenn du dann am Mi synchronisierst, dann stimmt alles. Du kannst natürlich auch die Trainings wie du es gemacht hast als freie Läufe hochladen und die nicht gemachten Trainings löschen. Dann steht aber nicht mehr die richtige Trainingsform, also z.B. Freies Training statt "Intervall" oder so. Aber Hauptsache, du hast es in den Beinen... 

Keep on runnung

Hansruedi

Jörg Linder
User img default
Total Running 297 km
Member since 4 months
Post #1 of 2

Hallo,

 

nachdem ich neu hier bin: Ich laufe seit ca. 13 Jahren, hatte allerdings eine längere Pause wegen eines Knieproblems. Seit ca. 1,5 Jahren trainiere ich wieder regelmäßig (3 x Woche im Schnitt) und seit ein paar Wochen mit dem running Coach. Ich hab zwar im Forum und im Blog nach Antworten zu meinen Fragen gesucht, aber nichts wirklich passendes gefunden.

Als erstes würde ich gerne wissen, welche Zielzeit ich bei beim nächsten Wettkampf (dem ersten seit ca. 9 Jahren ...) erwarten kann. Grundsätzlich wird mir ja bei den Eingaben zum Trainingsplan für den Wettkampf auch eine Zeit angezeigt (unter "Teilnahme an Wettkämpfen"). Ist das das zentrale Tool bez. der Wettkampfvorhersage? Passt sich diese Zeit mit fortschreitendem Training an?

Es gibt dann ja auch noch den Laufzeitenrechner, aber da bin ich mir nicht sicher wie er zu befüllen ist: Wenn, wie in meinem Fall, noch keine Wettkampfzeit vorliegt - soll ich dann einfach einen Testlauf eintragen den ich quasi unter Wettkampfbedingungen gelaufen bin (so wie bei den Basisdaten zum Trainingsplan)? 

Meine zweite Frage bezieht sich auf das Zuordnen von Trainingsläufen: Ich habe zwei Läufe jeweils einen Tag später als vorgesehen absolviert. Dann hab ich die Läufe den vorgegebenen Trainingsläufen zugeordnet indem ich die Trainingsläufe zuerst im Kalender auf die Tage der tatsächlichen Läufe verschoben und dann auf den Link-Button geklickt hab. Allerdings scheinen die Läufe auch danach noch immer als "ausserplanmässige Läufe" auf. Muss ich etwa den tatsächlichen Lauf auf den Tag des Trainingslaufs verschieben?

Vielen Dank!!!

LG,
Jörg