Andrea Stolzenburg
User img default
Total Running 676 km
Member since over 1 year
Post #10 of 10

Hallo,

ich hatte im letzten Jahr einen ganz schönen Leidensweg hinter mir, da ich im Januar einen dreifachen Bänderriß hatte und danach zu schnell zu viel trainiert hatte. Im Laufe des Jahres kam es aufgrund dessen immer wieder zu Überlastungserscheinungen oder zu Zerrungen etc. durch Ausweichbewegungen, weil ich trotz Problemen gelaufen bin.

Nun musste ich Anfang Dezember eine dreimonatige Pause einlegen und habe Ende Februar wieder begonnen...mit 2 Minuten auf dem Laufband...langsam und kontinuierlich gesteigert. Soweit alles gut, begleitendes Krafttraining im Studio, keinerlei Probleme, selbst bei jetzt schon wieder 1,5 stündigen Einheiten. Ich war superhappy, auch wenn ich immer noch eine lahme Ente bin ;O)

Nun sollte ich laut Plan Intervalle laufen, 4 x 960 m und siehe da, da waren sie wieder...die Schmerzen links außen am Hüftgelenk, wo der Muskelansatz ist. Ich bin jetzt echt gefrustet, sobald ich irgendetwas mit mehr Tempo laufe, kommen diese Schmerzen, das war auch das ganze letzte Jahr so. Was soll ich denn noch machen, außer Krafttraining, Five-Geräte bis der Arzt kommt wegen den verkürzten Muskeln, langsames steigern der Laufintensität...so langsam verzweifel ich echt!

Hat jemand noch weitere Ratschläge?

LG

Andrea