franz 1942
User img default
Total Running 13'513 km
Member since over 7 years
Post #16 of 126

Hallo Philipp,

soeben habe ich dir auf deine Privatmailadresse einige Analyse-Inputs inkl. Graphiken gemailt. Anbei noch die die Blöcke der Analyse.

Folgende Fragen zur Ist-Situation sollten überlegt und beantwortet werden:

  • Habe ich mein Ziel erreicht?
  • Bin ich mit dem Erreichten zufrieden?
  • Wie möchte ich mich sportlich weiter entwickeln?

Was tue ich die nächsten Wochen?

  • Ein paar Wochen nur ruhige und weniger Einheiten und man hat auch Zeit andere Dinge zu erledigen. 
  • Wann beginnt die "heiße" Vorbereitungshpase. Runningcoach me nimmt dir den Plan ab, aber auch geistig sollte man sich da vorbereiten; neue Ziele definieren

Was muss ich bei der zukünftigen Laufplanung berücksichtigen?

  • Wieviel Zeit habe ich realistisch zum Training pro Woche?
  • Wann stehen Ferien und Urlaub an?
  • Besteht die Möglichkeit ein Trainingslager zu absolvieren?
  • Möchte ich persönliche Bestleistungen aufstellen oder das Gebiet (vom 10er zum Halben oder vom Halben zum Marathon oder Stiegenläufe oder Bergläufe oder ....) wechseln?
  • Habe ich irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden (Rückenschmerzen, Gelenkprobleme, etc.)?

 

Viel Spaß bei der Analyse. Klingt momentan ziemlich viel, aber wer jetzt eine gute Analyse durchführt, hat dann im nächsten Jahr mehr Spaß beim Laufen.

 

Keep Running

franz1942

philipp Bütikofer
User img default
Total Running 7'363 km
Member since over 8 years
Post #8 of 17

Hallo Franz

köntes du mir mal ein beispiel per email senden auf buetikofer@hotmail.com

Ich möcht drum so einen schritt in die Richtige richtung machen.

lg Philipp

franz 1942
User img default
Total Running 13'513 km
Member since over 7 years
Post #11 of 126

Hallo Philipp, die Aufzeichnungen mache ich im Excel, weil ich da mehr Auswertungsmöglichkeiten habe (inkl 2007) und RC-Auswertung neu ist. Wenn du mehr wissen möchtest gerne, nur Fragen. Antwort kommt am Samstag, da habe ich wieder elektronischen Zugriff auf mein Lauf-Jahres-Excel. Sorry bin momentan beruflich sehr viel unterwegs; lg franz7100

 

 

 

philipp Bütikofer
User img default
Total Running 7'363 km
Member since over 8 years
Post #7 of 17

Hallo Franz

Danke für die Antwort. Schreibst du den das gleich beim Runnung coach rein unter Bemerkungen oder machst du das Seperat?.

Würde mich sehr intressieren denn nur so kann ich mich noch mehr optiemiren. Denn es gibt ja neu auch eine monats auswertung beim Running Coach.

lg Philipp

franz 1942
User img default
Total Running 13'513 km
Member since over 7 years
Post #10 of 126

Hallo Philipp,

das Begriff "Laufsaison Analyse" ist für mich eigentlich nur eine einfache Addition im Excel meiner Parameter (Anzahl der Einheiten, Laufart, Zeit, KM, Pace, Schuh, Strecke, Banister-Punkte, Motivation/Befinden). Eine jährlich Analyse klingt super und man kann sagen, wie sich die pb 10er pb HM und pb MA entwickelt hat; Jahresleistung KM und Jahresleistung in Minuten kann man auswerten. Aber die wahre Analyse sollte man monatlich durchführen, weil:

Du meinst wahrscheinlich die Beobachtung deiner Laufentwicklung und die beoabachte bzw. analysiere ich eigentlich im Monatsrhythmus (ebenfalls mit obigen Parametern). Anaylse-Basis ist RC und mein Trainingsbuch. Wenn ich nach einem Monat sehe, dass meine Entwicklung nicht mit meinen Zielen übereinstimmt, dann setze ich mich am Wochende mal hin und schaue mir die Daten in meinen Trainingsbuch an. Einen Rückblick mache ich auch zweimal im Jahr nach meinen Hauptwettkampf Frühling und Hauptwettkampf Herbst; Vergleich Trainingsbuch heuer und Vorjahr.

Den "Irrglauben" einmal im Jahr reicht, führt dazu, dass du dich entweder ausbrennst oder dich unterforderst. Mit der Zeit bekommt man gewisse Dinge nicht wirklich mit, und am Monatsende kann man sehen wohin der Weg läuft. Klassisches Beispiel ist die Schuh-Verteilung der Laufkilometer. Wenn man nach einem Monat sieht, dass man 40 % mit einem Schuh gelaufen ist und man 4 Einheiten die Woche hat, dann ist der Weg zur Verletzung vorprogrammiert.

Eine Abweichungsanalyse funktioniert natürlich nur, wenn du in deinem Traingsbuch deine Ziele schriftlich festhältst und wie du diese erreichen möchtest. Zum Beispiel Ziel 5 Einheiten pro Woche Soll. Ist-Auswertung 5 Einheiten mit steigender durchschnittlicher Herzfrequenz, Verletzungen oder Ist-Auswertung 4-Einheiten und bessere Werte. Dann siehst du wie dein Körper reagiert.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Fragen erlaubt ;-))

lg Franz1942

Dietmar Falter
Image
Total Running 3'320 km
Member since almost 8 years
Post #18 of 32

Hallo,

also ich mache immer einen Vergleich zwischen den Jahren um zu sehen, ob ich mehr gelaufen bin, ob die durchschn. Pace besser wurde, ob die Herzfrequenz nach unten ging und dann natürlich auch meine Bestzeiten auf 5, 10, 21,1 und ab 26.10. dann auch die 42,2 ;-).

Das mache ich aber auch immer schon zwischen den Jahren, da ich z.B. an bestimmten Wettkämpfen (wenn möglich) jedes Jahr teilnehme, mache ich immer einen Ghostrun, d.h. ich laufe bei diesen Wettkämpfen gegen meine Vorjahreszeit. Nach dem Lauf geht es dann in die Details, d.h. wo war ich schneller, wo langsamer, wie hat sich die HfQ entwickelt.

Als Basis dient mir dabei der RC, Runtastic und Polar Flow.

Gruß

Dietmar

philipp Bütikofer
User img default
Total Running 7'363 km
Member since over 8 years
Post #5 of 17

Halt jemad erfahrung mit Laufsaison analysieren? Und wie macht ihr das? Mit welchen Kriterien und Fagen macht mann so eine Analyse.

Mit freundlichen Grüssen Bütikofer philipp