Andreas Appl
User img default
Total Running 274 km
Member since 24 days
Post #2 of 2

Hallo Stefan, danke für deine ausführliche Antwort. Das mit den 5- 10 Schlägen höher wenns bergan geht, habe ich so noch nie gelesen. Werde es aber ausprobieren und schauen was passiert. Da kann ich wenigstens Spaß mit Training verbinden, da ich es liebe in den Bergen zu sein. Hatte nur Bedenken, dass ich nicht über die 75% HF max kommen darf.

BG     Andi

S A
User img default
Total Running 22'475 km
Member since about 9 years
Post #67 of 67

hallo Andi,

Du schreibst, dass du den LJ nicht am Berg machen kannst, (weil dein Puls dabei ausserhalb des empfohlenen Bereiches geraten könnte). Gehe ich richtig im Verständnis, dass du neben dem Puls auch die Pace wie empfohlen einhalten möchtest? Läufe am Berg sind nicht in der angegebenen Pace, sondern in der dazugehörenden Intensität zu laufen. Wenn du also im Flachen im LJ-Tempo läufst, gehört ein gewisser Puls dazu. Am Berg schaust du nur noch auf den Puls. Du kannst gemäss Empfehlung von RC noch 5-10 Schläge draufpacken, je steiler der Weg wird. Das langsame Tempo bergauf ist etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn du dann von resoluten, bestockten Walkern überholt wirst (meistens mit rotem Kopf). Das ist dann aber die Bestätigung, dass du in der richtigen Geschwindigkeit unterwegs bist. Ich geniesse die LJ am Berg (ich habe praktische 850hm vor dem Haus und kann erst noch mit dem Bus zurück ins Tal), manchmal ist es fast wie meditieren. Ich habe auch schon telefoniert während des LJ am Berg und der Gegenüber hat gar nicht gemerkt, dass ich am Trainieren war. Soviel zur Langsamkeit.

Für mich haben sich LJ und Intervall am Berg gut bewährt. Mit etwas Uebung ging auch der Tempolauf, dort hatte ich am meisten Mühe, diesen nicht zu schnell anzugehen.

Ich glaube es war Steffny, der empfahl betreffend Intensität auf die Atmung zu achten: LJ, DL 1 und 2 sollten in einem Rhythmus von 4 Schritt ein, 4 Schritt ausatmen gelaufen werden können. Das hat sich bei mir gut bewährt. Tempoläufe beginne ich mit 3x3 und gehe über zu 3x2 und später 2x2. Steffny meinte, dass 3x3 schon im Bereich Richtung rot liegen würde. Ich vermute, dass das sehr individuell sein kann und selber ausprobiert werden muss.

Ich wünsche dir viel Spass, Gruss

Stefan

 

 

Andreas Appl
User img default
Total Running 274 km
Member since 24 days
Post #1 of 2

Hallo zusammen,

ich bin neu auf RC, laufe aber seit mehreren Jahren. Ich habe eine Frage zum richtigen Training für einen 50km Lauf mit 3.200HM.

In der Erklärung steht das ich die Umfänge um ca. 25% ausweiten muss, soweit verständlich.

Weiters ist angeführt, die Trainings in einem Terrain ähnlich dem angestrebten Lauf zu absolvieren. Bei welchen Trainings sollte ich das machen?

Beim LJ muss ich auf meine Herzfrequenz achten, mit 105 -120 Puls brauche ich keine längere Steigung probieren.

Ich bin nicht ganz neu in dieser Materie, hab schon einen 45km mit 2.500Hm hinter mir. Hab Laufbücher von Herbert Steffny und weitere Laufbücher zuhause.

Meine Herausforderung ist nur die Vereinbarkeit vom RC Trainingsplan mit dem Höhenmeter Training.

Ich würde mich über professionelle Antworten zu meiner Frage freuen.

sportliche Grüße     Andi

 

Wochentraining auszug