Hendry Ursin
Image
Total Running 4'997 km
Member since over 4 years
Post #41 of 42

Danke Hansruedi für die interessante Abhandlung! Bin mir am überlegen ob ich auch irgendeinmal so eine zulegen soll. Sie sieht ja schon sehr schoen aus und die Funktionen genügen für mich absolut. Schade wäre allerdings, wenn man die Trainings nicht hochladen könnte. Das war bis jetzt bei der Garmin wirklich super toll. Denn beim Laufen mag ich nicht studieren, da soll mir jemand vorgeben, was ich wann und wie lange tun soll :-)

lg Ursin

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 11'084 km
Member since about 5 years
Post #242 of 289

Grüss euch zusammen

Also, da es offenbar einige interessiert, hier mal meine bisherigen Erfahrungen.

+ Grundsätzlich fühlt sich die Uhr eher schwer an, das Armband ist nicht billiger Plastik. Optisch ist sie eher eine «edle» Smartwatch als eine «billige» Sportuhr. Gefällt mir, so dass ich sie nicht nur im Training sondern oft auch im Alltag trage. Trotzdem wirkt sie nicht klobig.

+ Der Wechsel von der M430 zur Vantage geht ganz schnell und einfach, quasi von selber. Auch die Bedienung ist +/- gleich, einfach dazu noch mit Touch-Screen.

+ Auch bei der Vantage kann man die Anzeige in den Sportprofilen anpassen, wie es einem gefällt. Allerdings sind die Anzeigen teils etwas anders aufgebaut wie bei der M430, zudem auch grafisch oft nicht ganz so gut umgesetzt, aber das ist nicht weiter dramatisch.

+ Der Akku hält ziemlich lange. Wie lange kann ich noch nicht genau sagen, da ich damit weder einen Ultra gelaufen bin, noch einen langen Skitag geschafft habe. Aber ca. 10 Stunden Trainings in einer Woche (+Synchronisationen) habe ich schon geschafft, da war sie noch nicht ganz leer. Laden tut sie übrigens ziemlich flott (ca. 1 h) Was nicht geht, ist die Uhr während einem Training zu laden. Der Härtetest folgt am 5.Juni…

+ Die Messung der HF am Handgelenk scheint mir verlässlicher zu sein als bei der M430. Ich habe bis jetzt viel weniger beobachtet, dass der Puls aus dem Nichts 10 Schläge hoch und dann innert ca. 20 Sekunden wieder runter ist. Das passiert je nach Lichtverhältnissen mit der M430 bis zu ein paar Mal pro Training. Vielleicht liegt es daran, dass die Vantage mehrere Fotozellen hat? Oder waren die Bedingungen besser? Ob der Aktivitätslevel anders berechnet wird, weiss ich. Zumindest sehe ich hier keinen Unterschied.

+ Gut finde ich, dass die Uhr das Zifferblatt beleuchtet, sobald man sie nach oben dreht. Ich weiss, das machen andere (Smart)-Uhren auch, aber die alte M430 eben nicht.

+/? Die Vantage bietet viele Features, welche bei den billigeren Polar- Modellen fehlen. Ob man die aber wirklich braucht ist eine andere Sache. Ich bin eine Brieftaube und habe noch immer den Ausgangspunkt von meinem Lauf wiedergefunden (und Umwege erweitern die Ortkenntniss und machen bekanntlich fit…) , Strava-Segmente sind zwar nett, aber eigentlich eine Spielerei. Kalorien, Atemübungen, Trainingsempfehlungen und Schlafanalyse brauche ich nicht unbedingt und ob das Training erhaltend oder aufbauend ist, dafür sorgt RC.

Für Gümeler ist die Wattleistung wohl interessanter, ich kann damit irgendwie (noch) nichts anfangen,

? Bislang (2 Wochen) ist die Uhr stabil geblieben, keine Abstürze. Ob das nun via Firmware behoben ist oder ob ich schlicht Schwein hatte, weiss ich nicht. Werde hier ev. mal aufdatieren.

? Trainings hochladen oder selektiv synchronisieren: Ich lade mir den Trainingsplan nicht auf die Uhr (auch nicht wenn es ginge). Man kann natürlich die RC – Vorgaben via Polar Flow hochladen, aber automatisch von RC geht das vermutlich nicht. Ich gucke den Plan am Compi oder Handy an und laufe mit den Werten. Nur bei Intervallen mit mehreren Wiederholungen lade ich aus dem Polar Flow auf die Uhr, da ich mich in der Regel vor lauter Laktat sonst verzähle.

- in diesem Zusammenhang vermisse ich wirklich die Übersicht, wie lange man in welcher Herzfrequenzzone gelaufen ist. Die ist bei der Vantage nicht wirklich so gut gelungen.

- Die Schriftgrösse ist für mich als M ü50 – Kandidat je nach Lichtsituation schlecht lesbar. OK, der Prozentsatz der Akku-Ladung ist nicht sooo zentral, aber ich kann es nur mit Mühe entziffern. Die Werte für die Durchschnittgeschwindigkeit etc. gehen auch im Laufen gerade noch so.

- was ich wirklich vermisse ist die Zielzeitschätzung der M430. Natürlich kann man sich merken, dass man seine Marathon mit einer Pace von 5:20 laufen will. Aber die wenigsten schaffen das wohl so ganz gleichmässig, vor allem nicht, wenn es noch etwas Höhenmeter hat. Laufe ich die erste Hälfte zu schnell und werde dann etwas langsamer (oder wie es die guten Läufer machen gerade anders rum), dann berechnet M430 aufgrund der Durchschnittsgeschwindigkeit, der aktuellen Pace und der schon zurückgelegten Strecke die voraussichtliche Zielzeit (wobei die dann oft nicht ganz stimmt, weil man bei einem Lauf in der Regel weiter rennt, als die optimale Strecke wäre). Da fand ich die Zielzeitschätzung enorm wertvoll. Habe damit meine Marathon-PB in sehr gleichmässiger Zeit geschafft.

Fazit: wenn ich mir überlege, welche MUSTS meine perfekte Uhr haben müsste, würde ich sagen:

  • sehr lange Akkulaufzeit
  • einfach zu bedienen (ich will laufen, nicht compüterlen)
  • sieht nicht allzu billig/klobig aus.
  • Verlässliche HF-Messung am Handgelenk.
  • vernünftiger Preis

Diese 5 Punkte erfüllt die Vantage alle – und etliche mehr. Abzug gibt es für die etwas weniger gut lesbare Anzeige der Herzfrequenz-Zonen und die fehlende Zielzeitschätzung. So gibt es natürlich einen klaren Daumen nach oben – im Wissen, dass da auch noch andere Uhren passen würden.

Keep on running

HR

PS, eine Woche später: Einfach zur "Beruhigung". Die Uhr reagiert (wie andere auch) darauf, wenn ich kalt habe am Handgelenk und misst tiefere Pulse. Das lässt sich aber beheben, indem man sie unter der Jacke trägt. Zu hohe Pulse sind mir noch nicht passiert.

 

Hendry Ursin
Image
Total Running 4'997 km
Member since over 4 years
Post #40 of 42

Hallo Hansruedi

 

Sehr interessante Diskussion. Wie ist es mit der Vantage V? Kannst Du die Trainings des Running Coachs auf die Uhr hochladen, wie bei der Garmin? wie bist Du sonst so zufrieden mit der Polar? lg Ursin

Matthias Ellerbeck
Image
Total Running 5'947 km
Member since over 4 years
Post #71 of 78

Hi Hansruedi,

leider hatte ich in den letzten Tagen viel um die Ohren und sehe den Thread heute erst. Ich habe mir vor 2 oder 3 Wochen die M600 angeschafft und bin damit bis jetzt recht zufrieden. Einen Absturz während des Trainings habe ich allerdings auch shcon hinter mir. Halte mich mal auf dem Laufenden, wie es Dir mit der Vantage geht, ich bin auch schon immer Polar und werde wohl auch dabei bleiben.

LG

Matthias

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 11'084 km
Member since about 5 years
Post #239 of 289

Guete Abe

Danke für die animierte Diskussion. Ich habe mir nun - entgegen euren Tipps doch die Vantage angeschafft. Das Hauptkriterium: sie sieht nicht so brutal nach Sportuhr aus sondern eher wie eine Smartwatch... OK, das ist natürlich eine schlechte Entscheidungsgrundlage, aber ansonsten war es vor allem so, dass ich keine Lust auf einen Systemwechsel hatte. Bis jetzt klappte der Wechsel absolut problemlos. Mal schauen wie die Erfahrungen im Training dann sind.

Liebe Grüsse

Hansruedo

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #500 of 532

Hallo Christoph

Kann es sein, dass hinter 4. Polar und nicht Garmin stehen sollte?

Hab selber seit einiger Zeit eine Garmin 935. Es gibt ein paar Dinge welche ich nicht so toll finde.

  • Man kann nicht wählen was synchronisiert werden soll, es wird einfach alles was auf der Uhr ist synchronisiert
  • Wenn ich beim Lauftraining Runde drücke erscheint kurz ein anderer Screen, dieser lässt sich leider nicht anpassen

Die Akkulaufzeit ist ganz ordentlich, ist ja auch ein Triathlon Uhr, somit muss sich mit GPS auch für eine Langdistanz durchhalten.

Gruss
Mike

 

Christoph Linden
User img default
Total Running 960 km
Member since almost 2 years
Post #22 of 29

Hallo Hansruedi,

ich hatte mir damals eine Vantage V zugelegt, weil ich die auch sehr interessant fand. Leider haben mich zwei, drei Sachen komplett abgenervt, die ich kurz Berichten möchte. Ich gehe davon aus, daß das gefixt wurde, aber es wäre evtl. gut das noch mal zu checken:

1. Die Messung der Belastung verhält sich vollkommen anders als bei der M400 (oder eigentlich alles aus der M-Serie). Aus vollkommen unnachvollziehbaren gründen wird die Trainingsanstrengung nicht mehr mit dem gleichen Modell gerechnet und ist somit nicht vergleichbar gewesen. Das heißt wenn Du früher hohe aktivität ausgewählt hast und mit der M den aktivitätslevel geschafft hast, hast Du plötzlich mit der Vantage keine Chance mehr gehabt. - Ich nehme an das war ein Bug und wurde hoffentlich mal irgendwann gefixt. Für Umsteiger eine Qual.

2. Stabilität. Man kann mit einer Uhr nichts anfangen, die mittem im Training einen Absturtz hat. Dann hat man mit Tracking nicht mehr viele chancen und alle statistiken etc. pp. sind weg. Das war mehr als ärgerlich und ist mehrfach passiert auch nach ein paar Firmware Updates - hier heißt es mal die Ohren offen halten.

3. Features: Nicht mal die Features der M400 waren vorhanden - viele der wirklich tollen funktionen waren einfach nicht implementiert. Darunter auch wirklich ganz normale Sachen. Was das im einzelnen war kann ich mich leider nicht mehr erinnern. War aber echt unglaublich.

4. Support von Garmin:

Es gibt kein Forum und der Support hat Wochenlang nicht auf offizielle Supportanfragen geantwortet. Soweit zum Thema Professionell ...

Fazit:

Nach langer Polar Zeit, hat es die Firma geschafft mich zu vergraulen: Bananenprodukt (Reift beim Kunden) als nicht mal Beta zu bezeichnende Software, Miese integration in Flow und unterirdischer Support mit dem Claim - dafür haben wir ja Fachgeschäfte ... Sorry dafür gebe ich keine 500€ aus.

Bin dann zu Garmin gewechselt, die wollten meine 500€ gerne und habe auch keinerlei Themen seit dem. (Garmin 5 Plus). Ja man muß sich einmal umstellen, ist aber schnell gemacht.

Zum Thema zurück:

Garmin 5 Plus hält je nach Aktivität eine Woche durch - ich trage die Uhr immer und dauerhaft (auch Nachts).  Ich weiß nicht genau was lange ist, aber für mich und im Vergleich zur Apple Watch oder sowas ist das lange ;-)

Liebe Grüße

Christoph

Sam Roth
Image
Total Running 13'439 km
Member since over 5 years
Post #70 of 71

Ciao Hansruedi

Habe seit letztem Jahr die Polar Vantage V und bin besonders mit der Akkulaufzeit wirklich sehr zufrieden. Im Gegensatz zu meinen vorherigen Polar-Modellen M400 und M430 hält das Ding wirklich ewig.

Auch ist die Pulsmessung am Handgelenk wirklich markant verbessert worden - mir scheint sie doch sehr akkurat zu sein. Trainiere nur noch mit der Handgelenksmessung.

Kann ich also nur empfehlen und wenn du eh schon Polar hast, würde ein Plattformwechsel ja wirklich wohl überlegt sein.

Liebe Grüsse
Sam

Michael Rothen
Image
Total Running 8'165 km
Member since about 3 years
Post #13 of 13

Ich hatte anfänglich auch Polar. Flow fand ich auch prima. Ich habe dann eine Garmin-Uhr gewonnen (Fenix 5). Und wollte dieser Uhr auch mal eine Chance geben.

Mittlerweile muss ich sagen, finde ich die Uhr wirklich prima. Flow vermisse ich gar nicht mehr. Aber ich trage die Uhr nicht 24/7 am Handgelenk, sondern einzig für den Sport. Auf alle anderen Gadgets (Schrittzähler, Schlafanalyse, etc.) verzichte ich.

Die Akku von der Fenix finde ich wirklich überragend. Denn 100er bin ich im normalen Modus gelaufen. Sprich mit aktivierem GPS und GLONASS-System. Dieser hat dabei gut gereicht. Hatte am Ende noch 15% übrig.

Ich selber würde irgendwie schauen, dass das meiste mit Schnittstellen abgedeckt werden kann. Dann bist du Uhr- bzw. Anbieter-unabhängiger unterwegs.

Regina Kreyenb├╝hl
Image
Total Running 11'636 km
Member since almost 6 years
Post #8 of 10

Hallo Hansruedi

Mit Polar habe ich keine Erfahrung, meine erste Uhr war eine Polar, allerdings nur für die Pulsmessung. Ich habe mich dann mehrere Jahre mit verschiedenen Modellen von Garmin durchgeschlagen und wurde nie wirklich happy. Nun bin ich seit ca. 5 Jahren bei Suunto und sehr zufrieden. Ich habe zu Weihnachten eine Suunto 9 bekommen - wegen der langen Akkulaufzeit. Ich finde sie super. 

Viel Erfolg bei der Suche und dann: happy Shopping ;-)

Regina

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 11'084 km
Member since about 5 years
Post #239 of 289

Hoi zäme

Ich überlege mir gerade ob ich ev. eine Polar Vantage kaufen soll, falls meine aktuelle Uhr langsam ans Ende Ihrer Tage kommt. Da ich "seit immer" mit Polar unterwegs bin und Polarflow nicht missen möchte, bin ich auf diese Uhr gestossen, v.a. weil (bei moderaten Preisen) eine lange Akkulaufzeit versprochen wird, was bei Ultraläufen oder an Skitagen Sinn macht. Klar kann man viele Uhren mit Stromsparmodus betreiben und dann hält der Akku auch 6 oder mehr Stunden, aber ich habe gemerkt, dass so die Tempo-Messung recht ungenau wird. Das ist v.a. in der Startphase vom Lauf etwas mühsam, bis man effektive Laufgeschwindigkeit, den Plan und die Uhr in EInklang hat.  Zudem sorgt Energiesparen auch dazu, dass die gemessenen Distanzen teils stark von der effektiven Strecke abweichen - 5% oder deutlich mehr.

Hat jemand hier mit der Uhr Vantage Erfahrung? Oder gibt es andere Empfehlungen. (Akkulaufzeit bei bestem Modus mind. 14 Stunden, RC kompatibel...)

 Danke!

Hansruedi

uuuups - das hat offenbar meine Uhr mitbekommen - Armband ist heute Nachmittag gerissen.... :-(