Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 10'775 km
Member since almost 5 years
Post #292 of 289

Hoi Gian

Oh ja, da kommt mir einiges bekannt vor,...

Für die rückläufige Leistungskurve kann ich mir auch vorstellen, dass das Verschieben der Wettkämpfe den Trainingsplan durcheinander gebracht hat. Ich habe beispielsweise auf rund 5 verschiedene Wettkämpfe hin geplant und zu unterschiedlichen Phasen wieder umgeplant. Mal war das schon 2 Monate vor dem Wettkampf, mal war die Absage erst 1 Woche vorher definitiv. Je nach Phase steigt der Index an oder fällt sogar zurück - bei einem ungestörten Plan. Grundsätzlich sind daher kleine Schwankungen beim Running Index normal. Nach dem Wettkampf wirst du dich erholen, da fällt er einige Punkte zurück, die du dann bis vor dem Wettkampf wieder zurückholst - und dann hoffentlich im Wettkampf sogar übertriffst. In der Grundlagenphase bin ich in der Regel tiefer drin als ca. 4 Wochen vor dem Wettkampf und in der Tapering - Phase fällt der Index wieder zurück.

Ein ähnlicher Effekt könnte wohl entstehen, wenn man von HM auf M wechselt. Der M - Plan ist ja im Schnitt langsamer als der HM. Möglicherweise ist also deine Leistungskurve nicht wirklich rückläufig sondern eher eine Folge von umgeplanten Plänen. Ob das nun effektiv die Form so ruiniert hat, dass der RI das merkt, weiss ich nicht. Vermutlich ist es nicht gerade ideal, wenn du nun einen Wettkampf vor dir hättest. Im Hinblick auf die kommenden Jahre hingegen wird es nicht so einen Unterschied machen.

Du stellst von mir aus aber richtigerweise verschiedene Fragen. Meine erste würde nämlich heissen: hast du selber das Gefühl, es gehe nicht mehr vorwärts? Du hast mehr trainiert. Die Frage wäre natürlich, wie viel mehr, aber da du in 10 Jahren schon einige HM und M gemacht hast, vermute ich mal, dass du dich mit 6 Trainings nicht überlastet hast. Andererseits hast du nun seit 7 Monaten fleissig trainiert. Damit wäre meiner Meinung nach langsam eine Pause sinnvoll. Das muss nicht sofort sein, ev. findest du ja noch irgend einen Lauf, wo du starten kannst - und sei es ein selbst organisierter mit einem halbend Dutzend Teilnehmern. Ev. wäre es eine eigene Rubrik hier im Forum wert, mal die Läufe zu sammeln, welche überhaupt stattfinden...

Die Frage nach der nächsten Saison wird dann endgültig zum Blick in die Glaskugel. Auch wenn viele Läufe sagen, sie würden im Frühling 2021 wieder durchgeführt - ich bin da etwas skeptisch. Aber so oder so wirst du Mühe haben, deine Form bis im Frühling 2021 zu halten. Daher würde ich irgendwann in den nächsten 4 bis 8 Wochen mal einen Jahresabschluss anstreben, 3 Wochen pausieren (was in deinem Fall schon noch ein oder 2 lockere und kurze Läufe sein dürfen und dann ab Dezember wieder aufbauen. So wärst du ab ca. April wieder in Form - und da wäre doch zu hoffen, dass der eine oder andere Lauf doch stattfinden kann.

Keep on running

Hansruedi

 

Gian Casanova
User img default
Total Running 9'474 km
Member since over 10 years
Post #1 of 1

Hallo zusammen,

 

ich laufe über 10 Jahre regelmässig nach Traingsplan und habe schon einige HM/Marathons absolviert. Wie es wahrscheinlich aktuell vielen ergeht, habe ich dieses Jahr Corona-bedingt  einiges mehr trainiert als sonst (6x / Woche). Habe MICH schön nach den Trainingsvorgaben von running.coach seit März  in die "Form meines Lebens" trainiert. Leider gibt es voraussichtlich keine Wettkämpfe, die ich bestreiten und die Form umsetzen kann. Seit ein paar Wochen ist meine Leistungskurve (Running Index/VO2 max.) aber plötzlich rückläufig. Habe ich versäumt, eine längere Erholungsphase einzubauen resp. verpasst eine entsprechende Periodiserung vorzunehmen ? Soll ich evt. im Hinblick auf nächste Saison eine längere Ruhepause machen und dann neu aufbauen ?    

Viele Grüsse

 

Gian