Hans-Werner Riel
Image
Total Running 9'883 km
Member since almost 8 years
Post #14 of 14

Hallo Marcel,

Ich habe 3 - 4 Schuhe im wechsel, dadurch kann sich die Zwischensohle (EVA) besser erhohlen.

Ein schneller Schuh vorher ca 400 km im Wettkampf gelaufen für IV und Tempoläufe.

Ein Dämpfungsschu für D 2 und langer Lauf.

Für D 1 und R G werden die Schuhe dann ab ca. 1000 km genomen.

Grüsse Hans-Werner

  

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 16'239 km
Member since almost 7 years
Post #322 of 343

Hoi Mäse 

Die Hersteller sprechen von 400 km (Karbon) und 600 km oder so. Die Verkäufer von 800 km. Foren, Magazine und Ratgeber von 1000 km... Die Afrikaner laufen in uralten Schuhen noch jahrelang die Konkurrenz in Grund und Boden. Es gab glaub mal eine Aktion, wo man seine alten Treter an Jugendliche in Entwicklungsländer weitergeben konnte, habe die aber auf die Schnelle nicht gefunden...

Ich habe heute gerade einen Kayano weggeworfen, der hatte laut Strava 1350 km auf dem Buckel. Das stimmt wohl nicht, da er als Standartschuh immer dann km gesammelt hat, wenn ich vergessen habe, den effektiv gelaufenen Schuh einzutragen. So ganz durch war er definitiv noch nicht, wäre sicher noch eine Weile für kurze und lockere Läufe oder die Freizeit brauchbar gewesen. 

Einen Adidas Solar Boost habe ich auch weit über 1000 km gelaufen, weil er so gut gepasst hat. Soweit ohne Probleme.

Ich merkte heute den Unterschied vom alten Schuh zum Neukauf: Der Kayano ist ein Schuh, der eher mehr führt. Der alte lief sich etwa so, wie wenn man auf weichem Grund unterwegs ist, braucht auch eine Idee mehr Kraft um sauber zu laufen und bringt entsprechend etwas mehr Ermüdung, der neue ist eher härter, klarer, direkter und hoffentlich werden die LJ so easy...   Das ist ein Tipp, den ich eh geben würde: neue Schuhe bei 800 km kaufen und dann mal den neuen und den alten je ein paar km laufen. Dann merkt man eher, was noch geht und was durch ist.  

Dass ein Schuh durch ist, merke ich in der Regel zuerst bei den Longjogs. Ich ermüde schneller, dann weiss ich, dass es wieder mal Zeit für ein paar neue Schuhe ist...

Wie Martin es sagt: man merkt es in den Knie, in den Knöcheln, an der Dämpfung,  an der Kraft, die man braucht.... Aber allgemein habe ich den Eindruck dass die offiziellen Angaben eher etwas tief sind. Man will ja verkaufen....;-)

Letztlich ist aber auch die Frage wichtig, wie schnell man unterwegs ist, welches Gewicht man hat, welcher Untergrund und natürlich die Qualität der Schuhe. Meinen billigsten Schuh habe ich (damals noch "leicht" schwerer und langsamer Laufanfänger) schon nach rund 500 km weggeworfen, war schlicht durch, dämpfte die Schläge nicht mehr genügend.

Keep on running.

HR

Martin Hess
Image
Total Running 9'739 km
Member since about 4 years
Post #28 of 35

Meine halten erfahrungsgemäss etwa 700km. Danach bilde ich mir ein, vorallem bei langen Läufen etwas in den Knien zu merken - und das ists mir dann nicht wert. Karbonschuhe halten aber eher weniger lang - hier kann ich aber noch nicht aus Erfahrung sprechen.

Marcel Nardon
User img default
Total Running 4'905 km
Member since almost 3 years
Post #3 of 4

Hallo zusammen,

mal eine kleine Frage, wie lange (Km) habt Ihr Eure Schuhe an den Füssen? Oder besser gefragt wann werkt man/Ihr wann die Schuhe durch sind?

Mir ist schon klar das diese Frage natürlich für jeden Schuh anders ist. Leider finde ich bei den Herstellen keine Angaben über dieses Thema, ausser bei Asics.

Mich würde wundernehmen wir Ihr das so Hand (Fuss) habt ;-)

 

Grüsse Mäse