Dirk Adam
Image
Total Running 4'342 km
Member since over 9 years
Post #76 of 76

Danke (mal wieder) Hansruedi, für die ausführliche Antwort!

Ich wohne ja in Schweden, da hat man (etwas) weniger Hitzeprobleme, dazu kommt, dass ich meinen 10 km und HM Wettkampf in den Oktober gelegt habe.

Gruß,

Dirk

 

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 13'806 km
Member since almost 6 years
Post #305 of 313

Grüss dich

Also Bier und Sauna haben sicher einen Trainingseffekt auf das Herz. Es muss mehr pumpen. AAAABER nicht unbedingt auf die Muskeln, Bänder, Lunge etc. etc. Leider ;-) ... Weiss nicht, wie Greiff den Satz genau meint.

Laufen in der Hitze ist klar anstrengender, die Belastung höher als bei idealen 9 Grad. Daher entspricht ein DL1 bei Hitze eher eine DL2 oder gar Mitteltempo von der Belastung her, der Körper muss mehr schwitzen, d.h. die HF ist einige Schläge höher bei gleichem Tempo. Meiner Meinung nach wirkt sich das aber nicht auf den Trainingseffekt aus. D.h. man wird nicht unbedingt schneller, die Energiebereitstellung, Muskeln oder das Herz- oder Lungenvolumen und all die andernen Systeme zeigen nur beschränkt Anpassungen. Was man aber lernt ist schwitzen und mit der Hitze besser umgehen. Und dadurch, dass man trotz Hitze läuft, wird der Körper nicht wieder abbauen. Wer wegen Hitze 2 oder 3 Wochen pausiert verliert viel.

Ich bin mal von 3 Wochen Ferien in den Tropen heimgekommen, hatte dann hier noch 2 heisse Sommerwochen bis zu einem Wettkampf mit schwül-heissen Temperaturen. Beim HM haben reihenweise Mitlaufende über die Hitze geklagt und gelitten. Ich fand es soweit OK, weniger brutal als meine tropischen Sommerferien-Trainings. Entsprechend konnte ich meine PB verbessern, die meisten Kollegen hingegen waren langsamer als im Vorjahr.

Anders gesagt: Laufen in der Hitze trainiert vor allem das Laufen bei Hitze. Ansonsten gibt es m.M.n. kaum positive Effekte, sonst würden die Profis wohl alle im Death Valley trainieren und nicht im kenianischen Hochland.

Keep on running!

Dirk Adam
Image
Total Running 4'342 km
Member since over 9 years
Post #74 of 76

Hallo,

ich habe eine Frage, die nicht unmittelbar mit runningcoach.me zusammenhängt:

Bei 24 C habe ich einen relativ langsamen Lauf absolviert, unter 10 km. Die Herzfrequenz war natürlich deutlich höher als sonst.

Bei Garmin stand da Trainingseffekt 4.6, obwohl es nur Dauerlauf 1 war.

Hat das Laufen bei Hitze also bei gleicher Pace einen deutlich höheren Effekt?

Oder ist es, wie Peter Greif mal (sinngemäß) gesagt hat, dann könnte man sich auch mit einem Kasten Bier in die Sauna setzen und mit Puls 160 sein Training absolvieren?

Gruß, Dirk