Willy Herrmann
User img default
Total Running 0 km
Member since 3 months
Post #2 of 8

Guten Morgen!

Das mit den 101 km liegt daran, dass ich meine Mai-Trainings alle manuell hochgeladen habe, in der Hoffnung, dass der Trainingsplan dadurch schneller kalibriert. Der Chuck Norris der Hobbyläufer bin ich nicht, aber immerhin sind aus mir aus gerade mal 10 km in zwei bis drei Wochen und meistens 5 km Läufen inzwischen mehr als 10 km alle zwei bis drei Tage geworden. ;-)

Ich finde es praktisch, wenn das Training auf der Uhr schon mit den Intervallen usw. eingespeichert ist und ich das nicht selbst machen muss. Das ist bei Polar bisschen anstrengend, weil das mit den Wiederholungen in Flow m.E. nicht gut umgesetzt ist. Ich lasse mich von der Uhr gern anpiepsen, wenn der nächste Teil des Intervalls dran ist.

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 10'165 km
Member since over 4 years
Post #259 of 283

Hoi Willy

Willkommen bei RC. Habe in deinem Profil gesehen, dass du nach 16 Stunden schon 101 km auf dem Zähler hast... Spannend.

MIr ist bei Polar nichts derartiges bekannt, wurde aber glaub auch schon gewünscht. Andererseits interessiert mich das auch nur mässig. Ich sehe was die Vorgabe von RC ist und setze das +/- um. EInzig bei den Intervallen übertrage ich den Trainingsplan in den Polar Flow, dort v.a. weil ich mich in der Regel bei der 6. Wiederholung verzähle und ich bei den schnellen Intervallen nicht die ganze Zeit auf die Uhr gucken will. 2 x Mitteltempo à 15' Minuten laufe ich händisch.

Keep on running!

Hansruedi

Willy Herrmann
User img default
Total Running 0 km
Member since 3 months
Post #1 of 8

Bieten die Uhrenhersteller auch APIs für geplante Trainingseinheiten an? Wenn ja, wäre super, wenn RC diese API anzapfen würde (bei Polar heißen geplante Trainingseinheiten "Trainingsziel") und die Trainingeinheiten der kommenden 7 Tage übertragen bzw. bei Anpassung löschen und neu einfügen würde. Dann könnte sich der Läufer das manuelle Eintragen der Trainings z.B. in Polar Flow sparen.