Gabriel Eigenmann
Image
Total Running 3'889 km
Member since about 1 year
Post #16 of 17

super Antwort wie immer, Hansruedi

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 7'909 km
Member since almost 4 years
Post #178 of 218

Hoi Gabriel

Meine Strategie: Am Tag vor dem Wettkampf laufe ich, da ich mich oft durch die Tapering-Tage etwas eingerostet fühle und das bekomme ich auf dem Velo nicht weg. Aber nur 10' im Schneckentempo, dann 5' Locker und dann ca. 3'. das Wettkampftempo, dann 2' Auslaufen. Ev. noch ganz kurzes Lauf-ABC und 2 bis 3 Steigerungsläufe, letzteres aber nur bei kürzeren und schnelleren Wettkämpfen. Nicht überpacen!

Zentral wichtig ist die Regeneration sofort nach dem Wettkampf: leicht weiterbewegen, Beine kalt duschen/Bad, essen, kurz schlafen, ev. Massage oder Sprudelbad, Spaziergang, Essen, lang schlafen... Ziemlich gefülltes Programm...

Am Tag nach dem Wettkampf so wie du magst. Wenn du schmerzfrei laufen kannst würde ich 20' langsam laufen, wenn dir alles weh tut, besser nicht. Ich denke zentral ist, dass die Muskeln ohne grosse Last bewegen. Das kann auch ein weiterer Spaziergang sein, Schwimmen oder eine Velo-Runde.

In der Tagen/Woche(n) danach setze ich dann bewusst auf Fahrrad oder Wandern. Schwimmen mag ich nicht, wäre aber auch gut. Nach Marathon laufe ich (abgesehen vom Tag danach) 10 Tage gar nicht, dann jede Woche wieder einen Lauf mehr.

Letztlich muss jede(r) seine Strategie finden. Das obige habe ich in etlichen HM und M so durchgezogen und denke, für mich stimmt es so.

Keep on running!

HR

 

Gabriel Eigenmann
Image
Total Running 3'889 km
Member since about 1 year
Post #15 of 17

Liebe alle

RC sieht am Vortag des Wettkamps ja jeweils eine 30-40 minütige Regenerationseinheit vor. Denkt Ihr, man kann diese auch in alternativer Form auf dem Fahrrad absolvieren und im Anschluss einfach 2-3 Steigerungsläufe anhängen? Oder sollte die letzte Einheit vor dem Wettkampf zwingend in der gleichen Disziplin sein für den idealen Effekt?

Und wenn ich schon dabei bin: Wie sehr Ihr das bei der ersten Einheit nach dem Wettkampf? Gerade dort scheint mir eine alternative Bewegungsart wie Fahrrad oder Schwimmen sinnvoll, um die strapazierten Gelenke, Sehnen und Bänder zu schonen. Oder sollte der Bewegungsablauf möglichst ähnlich sein, um den idealen Regenerationseffekt zu generieren?

Beste Grüsse