Michael Romberg
User img default
Total Running 1'726 km
Member since almost 7 years
Post #9 of 16

Hallo, ich muss da Mike recht geben. Bei mir treten Krämpfe immer auf, wenn ich zuwenig trinke. Egal ob Marathon, Halbmarathon oder langen Bergwanderungen.

Beim Marathon und Temperaturen um die 20 Grad ist das sehr schwierig den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Salztabletten helfen etwas. Im Ziel habe ich auch 10 - 20 Min große Schmerzen in den Waden, bis die erste Flüssigkeit ankommt.

Grüße Michael

Christian Baer
Image
Total Running 12'271 km
Member since almost 7 years
Post #4 of 12

In Wien habe ich meine RC Vorgabe erreicht, allerdings mit  Beinen wie Blei. Habe die ganze Zeit getrunken wie ein Hallodri, viel Wasser und Iso. Dazu vier Gels.

In Luzern (meinem ersten) und in Wien beim zweiten Marathon hatte ich auch Krämpfe, allerdings NACH dem Ziel. In Wien war es ganz schlimm. Zehn Minuten nach dem Zieleinlauf (eigentlich immer etwas in Bewegung) nach einem ersten Wasser und bereits mit dem Bier in der Hand erlitt ich einen Krampf beim Verlassen des Zielgeländes. Und zwar in beiden Beinen gleichzeitig, so dass es mich richtig umgehauen hat und mir die Sanität auf die Beine helfen musste. Im wahrsten Sinne des Wortes. - Das war sicher ein Bild für Götter: Ein älterer Hobbyläufer mit Medaille um den Hals, einem halb verschütteten Bier in der Hand hockt inmitten der strahlenden Finisher am Boden und kann nicht mehr aufstehen!

Bisher hat mir niemand erklären können, warum und wieso. In Wien ist mir nur aufgefallen, dass verschiedene Läufer an einer Hausmauer lagen und ihre Beine in den Himmel streckten. Ob das Methode hat, oder auch sie nicht mehr aufstehen konnten, das habe ich sie nicht gefragt. Hatte andere Sorgen.

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #327 of 532

Wieso entstehen Krämpfe. Die Geister scheiden sich da etwas. Magnesiummangel, Dehydration und Überanstrengung ist das was ich immer wieder höre. Ich selber hatte nur Krampfprobleme bei meinem ersten Marathon. Da lief ich zu schnell los, und brach dann später noch schneller ein, und erreichte mit Gehpausen und Dehnpausen das Ziel.

Wo ich immer wieder mit Krämpfen zu kämpfen habe ist bei Langstreckenflügen. Meine Vermutung, durch den tieferen Luftdruck und die tiefe Luftfeuchtigkeit dehydriert mein Körper. Trinke ich nämlich genügend, gibt es (fast) keine Krampferscheinungen.

Gruss
Mike

Claudio Jemetta
Image
Total Running 7'719 km
Member since about 6 years
Post #5 of 5

Merci vielmols für die Tips . Werde das mit dem Salz mal probieren da ich beim letztenmal  Bananen hatte . Esse die Banane immer vor dem Start . Sportliche Grüsse Claudio

Liliane Modoux
Image
Total Running 11'663 km
Member since over 6 years
Post #1 of 6

Hallo Claudio. Habe gerade den Zürich Marathon erfolgreich gefinisht. Mein Tipp: Habe immer Salztabletten dabei.Nehme nach 2 Stunden die erste, und dann nach ca.1 Stunde eine weitere. Hatte noch nie Krämpfe. Bei Bananen wäre ich eher vorsichtig, können Magenkrämpfe auslösen. Wünsche dir einen erfolgreichen nächsten Marathon. Sportliche Grüsse Liliane

 

 

Daniel Dietschi
Image
Total Running 14'589 km
Member since over 10 years
Post #20 of 27

Hallo Claudio

ich war auch in Wien und ich wäre froh gewesen, hätte ich den km 39 erreicht, den Rest wär ich notfalls auf allen Vieren gegangen. Ich hatte ein mentales Problem ab km 19 und bin dann doch tatsächlich bei der HM-Distanz rechts weg ins Ziel gelaufen. Weiss der Teufel warum. ich muss dran arbeiten, das werde ich machen und aus trotz gerade im nächsten Jahr den Marathon nochmals an gleicher Stelle laufen, dann aber ohne rechts abzuzweigen nach der Hälfte.

Ich kann dir vielleicht nur den Tipp geben: iss doch das nächste mal vielleicht auch Bananenstücke und nicht nur Gels, Wasser und das isotonische Getränk. 

vielleicht kann jemand aus diesem Kreis mich darin bestätigen, dass es auch klug wäre, Bananenstücke zu essen und nicht nur oben erwähntes.

Also dann Claudio, versuch es in 1 Jahr wieder, so wie ich es auch machen werde.

mit sportlichem Gruss

Daniel

Claudio Jemetta
Image
Total Running 7'719 km
Member since about 6 years
Post #4 of 5

Hallo zusammen bin den Wienmarathon gelaufen ,ging alles gut bis zu KM 39 . Wie schon bei meinem ersten Marathon , musste ich da wegen einem Krampf mein Tempo verlangsamen.Hab nach trainingsplan trainiert , auch mit abwechslung Asphalt ,Naturstrasse.Hab mich verpflegt wärend dem Rennen ( Gels, Wasser ,Isotonisch).Vorher und nachher keine Probleme.Was kann ich tun ? Bin froh um jeden Tipp ! Sportliche Grüsse Claudio