Tanja Büchler
Image
Total Running 765 km
Member since about 1 year
Post #22 of 22

Hallo Hansruedi

Also ich hab jetzt den Freitag mal als weiteren Trainingstag erfasst und nun schlägt mir RC am Freitag jeweils Regenerationstrainings vor. Diese werde ich jeweils nach dem Badminton auf Ballsport ändern. Ich schau mal, wie sich das entwickelt. Hauptziel ist der Jungfraumarathon und wenn es mit dem Badminton zu streng wird, werde ich dort doch etwas zurückschrauben.

Vielen Dank für deine Hilfe.

 

Liebs Grüässli Tanja

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 5'683 km
Member since about 3 years
Post #127 of 133

Hoi Tanja

Wenn du wirklich fix 2 x die Woche intensiv spielen willst, würde ich in den Trainingseinstellungen (8.An welchen Tagen und wann möchtest du trainieren?) diese 2 Tage eintragen und neu generieren. Und dann von Hand deinen Dauerlauf jedes Mal nach dem Training auf Ballsport ändern. 

Der Plan passt sich in erster Linie dann an, wenn du in den Einstellungen etwas änderst und generierst - oder nach mehreren Trainings, wo du die Vorgaben deutlich über- oder unterbietest, da wirst du aber noch mal gefragt. Leider kannst du im RC keine andern Trainingsformen eingeben (hallo, Entwickler, das wäre mal ein Wunsch...). Aber wenn du so intensiv Badminton spielen willst, muss der RC das irgendwie wissen. 5 Stunden aufstocken ist nicht ohne. Daher halt mein Vorschlag wenigstens aus 2x Dauerlauf 2x Badminton zu machen. So weiss der RC, dass du am Sa nicht frei hattest sondern ein Training. Entsprechend schont er dich dann wenigstens etwas nach dem ganz langen LJ. 

Keep on running!

HR

 

Tanja Büchler
Image
Total Running 765 km
Member since about 1 year
Post #21 of 22

Danke für deine Erklärungen.

Mein Ziel wäre es eigentlich schon regelmässig Badminton zu spielen, vor allem in der Winterzeit. Ich fühle mich bis jetzt ganz gut damit, der Muskelkater war bereits nach dem zweiten Training gänzlich weg und es ist für mich einfach cool wieder etwas in Gesellschaft zu machen und Neues zu lernen. Letzten Samstag habe ich 5 Stunden gespielt und es war am Sonntag herrlich zu laufen, es passt wohl zu mir. Aber für die Marathonvorbereitung wirds dann wohl etwas viel, das hab ich durch deine Aussagen einsehen müssen. Also ich denke ichwerde das Badminton in der Vorbereitungsphase für den Jungfraumarathon eher als Plausch-Einheit sehen und dann lieber mal nicht spielen. Während des Zuschauens kann ich ja die Blackroll mitnehmen und halt diese Einheit einbauen.

Also wenn ich die Einheiten vorab auf RC erfasse, sagen wir mal anfangs Woche, dann passt sich der Trainingsplan an oder muss ich dann den Plan zuerst neu generieren? Und wenn ich dass nachträglich mache, also ich spiele Badminton am Freitagabend und zeichne die Einheit mit RC auf, passt sich der Plan dann auch an?

Das mit der Erholungszeit schau ich mir dann noch a. Danke dir! Ich höre aber natürlich auch auf meinen Körper und gönn mir genügend Pausen und Erholung, nicht nur dann, wenn es Polar sagt. Meine Gefahr ist wohl schon, das Badminton zu "unterschätzen". Meine neuen Kollegen vom Badminton sind halt begeistert, weil ich durch das Laufen eine gute Kondition und ein gutes Körpergefühl und durch meine 25 Jahre Aktiv-Fussball (die Fussballkarriere habe ich aber vor etwas mehr als einem Jahr beendet) ein gutes Ballgefühl mitbringe. So motivieren sie mich ständig :-)

Ja die Intensität der Marathonvorbereitung ist mir bekannt. Ich habe im September 2018 den Berlin Marathon gefinisht. Meine Marathonpremiere:-).Und mit dem Jungfraumarathon erfülle ich mir nun meinen persönlichen Marathon-Traum :-).  

GLG

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 5'683 km
Member since about 3 years
Post #126 of 133

Hoi Tanja

Du kanst beide Wege gehen. Die Frage ist wie du dich mit dem zusätzlichen Sport fühlst und ob du das regelmässig oder nur gelegentlich machst. Wenn Laufen und Badminton zusammen zu viel wird (2 1/2 Stunden ist relativ heftig und dann kam ja noch die Bergtour dazu) würde ich Badminton "statt" Laufen machen. Wenn du es längere Zeit problemlos durchziehen kannst, geht auch "zusätzlich".

Wichtig ist, dass die gesamte Belastung pro Woche in RC eingegeben ist, also auch wenn du jede Woche Bergtouren machst oder andere Belastungen. So gibt dir RC wenigstens etwas Erholung, was nötig sein dürfte wenn du 2 1/2 Stunden durchspielst. Ein Trainingsplan beruht auf Belastung und Erholung. Wenn du 4 x läufst und daneben von Velo, Bergtour und Badminton machst, kann der Plan kaum aufgehen. 

Die Erholungszeit wird aufgrund vom Energieverbrauch gerechnet. https://support.polar.com/ch-de/support/funktionen_trainingsbelastung_und_erholung_in_polar_flow      

Ohne da Spezialist zu sein: Kein Programm kann genau berechnen, wie lange die Erholungszeit nach einer Belastung dauert. Der Weg über (geschätzte...) Kalorien ist ein möglicher Ansatz. Von Polar wird vermutlich dein Gewicht, Höhenmeter, Tempo, Zeit und Herzfrequenz berücksichtigt und dann aufgrund von Erfahrungswerten ("typischer Kalorienverbrauch in dieser Sportart") der effektive Kalorienverbrauch geschätzt. Man könnte vermutlich auch via HFmax x Dauer oder simpel über die Anzahl Lauf-km eine Aussage machen. Andererseits: nach 2 Stunden Sauna (mit erhöhtem Puls) brauchst du kaum Erholung, wandert ein Untrainierter 500 m abwärts, so hat er nach 2 Stunden vermutlich Muskelkater. Daher wohl der Weg über Kalorien.

I will...

HR

PS: Einfach um das noch herauszustreichen: Für einen Marathon solltest du 4 bis 5 x die Woche trainieren. Für den Jungfrau Marathon kannst/solltest du eine Einheit mit einer Bergtour ersetzen. Dazu 2 x Badminton die Woche. Das scheint mir insgesamt recht intensiv...

 

Tanja Büchler
Image
Total Running 765 km
Member since about 1 year
Post #20 of 22

Hallo Hansruedi

Danke für deine Antwort.

Also würdest du das Training vorab gleich eintragen oder erst danach im Plan ergänzen? Ich hab es jeweils einfach mit der Polar m430 aufgezeichnet und dann danach bei RC ergänzt. Mich erstaunt jeweils schon die Erholungszeit die mir Polar nach dem Badminton angibt. Weisst du anhand von was Polar die Erholungszeit ausrechnet? Puls war eigentlich nicht extrem hoch, aber der Kalorienverbraucht ist nach 2 1/2 Stunden Badminton hoch, aber hat das was mit der Erholungszeit danach zu tun?

Hahaha, ja als ich das erste Mal im Training war hatte ich danach den Muskelkater des Lebens... Freitagabend gespielt und bis Montag hab ichs gemerkt. Okay wir waren an diesem Wochenende noch auf einer Bergtour unterwegs... Mein Mann musste die ganze Zeit mein gejammer anhören.

Okay, dann werd ich die Intensität jeweils etwas beachten und ensprechend das Training als Ergänzung oder Ersatz anschauen.

Lieben Dank.

Wünsche einen angenehemen Tag.

 

Keep on running :-D

Tanja

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 5'683 km
Member since about 3 years
Post #125 of 133

Hoi Tanja

Also ich sehe nicht, dass da etwas dagegen spricht, wenn du es als Spass machst. Trainiert auch die Gelenke und kann als Krafttraining/ Laufschule/ Koordination gelten. Ich würde mich aber achten, dass du da nicht plötzlich vor lauter Begeisterung im "roten Bereich drehst". Wenn du gut bist, kannst du die Partner rumjagen... Aber wenn du nach Luft japst, dann musst du das wie ein hartes Training behandeln. So oder so, würde ich es in den Trainingsplan eintragen (+) klicken und dann "Ballsport" wählen. Wenn du regelmässig spielst, kannst du ja ein zusätzliches Training im Plan generieren oder einen Dauerlauf ersetzen.

Für mich wär's übrigens nichts: ich bekomme Rückenweh, weil ich dauernd das Shuttle zusammenlesen muss,,,

Keep on running!

Hansruedi

Tanja Büchler
Image
Total Running 765 km
Member since about 1 year
Post #19 of 22

Hallo Zusammen

Gerne möchte ich mal folgende Frage in die Runde werfen.

Ich habe eine neue Leidenschaft gefunden. Ende September habe ich mit Badminton begonnen. 2mal die Woche ist vorgesehen ca. 2-3 Stunden Badminton zu spielen. Mein Grosses Laufziel 2019 ist der Jungfrau Marathon im September.

Was denkt ihr, kann mir Badminton für den Laufsport helfen, also so generell? Oder ist es eher eine Doppelbelastung? Laufen und Krafttraining mache ich auch noch und Badminton ist für mich eher als Ausgleich gedacht, so Spass am Sport mit tollen Leuten. Eine kleine Ablenkung zum Lauftraining halt.

Danke für eure Rückmeldung.

 

Liebs Grüässli Tanja