Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 9 years
Post #490 of 491

Sowas nennt man auch

  • Shit in, shit out
  • Garbage in, garbage out

Gruss
Mike

Georg Rodriguez
User img default
Total Running 346 km
Member since 2 months
Post #3 of 3

Hallo Jonas

Besten Dank für die Hilfe. Durch die Anpassung der Höhe sind nun die Trainingsvorschläge wieder in einem für mich vernünftigen Rahmen.

Viele Grüsse

Georg

Georg Rodriguez
User img default
Total Running 346 km
Member since 2 months
Post #2 of 3

Hallo Hansruedi

Die Distanz hat sich irgendwann mal während dem Lauf wieder auf die tatsächlich zurückgelegte Distanz eingependelt und war am Ende des Laufes nur etwa 100m zu weit. Die Höhe habe ich nicht nachträglich angepasst und genau da lag die Ursache der utopischen Trainingspläne und Laufprognosen. Nachdem ich dies gestern Abend noch gemacht habe sieht es nun wieder ganz vernünftig aus.

Vielen Dank für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort und beste Grüsse
Georg

Jonas Merz
Image
Total Running 11'116 km
Member since almost 5 years
Post #9 of 10

Hallo Georg,

running.COACH schlägt dir nach einem Lauf jeweils vor, diesen als neue Berechnungsgrundlage zu verwenden. Dabei werden die Distanz, die Höhenmeter und die Zeit verwendet, um die neuen Werte zu ermitteln. Du kannst die Werte aber manuell anpassen, wenn du weisst, dass Messfehler aufgetreten sind.

Klicke dazu auf den Lauf, dann auf "Edit+Info" und dann auf das Icon mit dem Stift links oberhalb des IST / SOLL Vergleichs. Wenn du nach der Korrektur der Daten auf speichern klickst, dann sollte für die Berechnung alles in Ordnung sein. Natürlich sind die GPS Daten dadurch nicht korrigiert, aber zumindest wird die Berechnung der Trainingsdaten korrekt.

Und übrigens: Tolle Leistung beim Marathon! Herzliche Gratulation!

Liebe Grüsse,

Jonas, running.COACH

Hansruedi Nyffenegger
Image
Total Running 7'743 km
Member since almost 4 years
Post #209 of 210

Hallo Georg

Solche Messfehler passieren recht häufig, kenne ich von Polar auch, v.a. wenn man das GPS (um Akku zu sparen) nicht im genauesten Modus laufen lässt. Da sind Abweichungen von über 5% Distanz und massiv zu viele Höhenmeter nicht selten. Beim 100er mit offiziell ca. knapp 500 HM hatte ich 2000 HM zu viel...

Der Fehler passiert aber nicht wegen einem Messfehler zwischen A und B. Die Frage ist eher, was du am Schluss "auf dem Zähler" hattest. Wenn die Uhr nicht zuverlässig funktioniert, kann es sein, dass sie  z.B. als Distanz 44.5 km misst. Kleine Messfehler passieren immer, zudem läufst du ja nie auf der idealen, kürzesten Linie und auch die ist - nach internationalem Standart - 42 m länger als die offiziellen 42.195km. Und da die Höhenmeter, die von deiner Uhr gemessen wurden zwischenzeitlich +700 und dann - 700 waren, kann es sein, dass dein gemessenes Schlussresultat 1400 Höhenmeter zuviel ausweist (oder ev. sogar massiv mehr, siehe oben). Diesen Wert übermittelt Garmin an RC. Und RC geht dann davon aus, dass du einen Berglauf von beispielsweise 44.5 km und 3200 Höhenmetern gemacht hast. Und das würde dann deutlich schnellere Resultate und Trainingspläne geben als die offiziellen 42,195 und 1830 HM. Also prüfe mal, welche Distanz und welche Höhenmeter deine Uhr gelogt hat.

Für dein weiteres Training (aber zuerst regenerieren, gell...) würde ich dein korrektes/offizielles Resultat vom JM so oder so mittels Laufrechner in einen einigermassen flachen Marathon umrechnen und dieses Resultat dann von Hand in deine RC - Einstellungen übertragen. So kannst du dem Programm relativ klar "mitteilen", wo deine wirkliche Leistung ist. Wobei das ehrlich gesagt auch nicht immer klappt - aufgrund von meinem 100er schlägt mir der Rechner eine Marathonzeit vor, die 70 Minuten über meiner PB ist... Ev. kommst du gar nicht darum herum, nach der Regeneration mal 10 km Tempo zu laufen und diesen Wert dann zu übernehmen. 

Keep on running!

Hansruedi

Georg Rodriguez
User img default
Total Running 346 km
Member since 2 months
Post #1 of 3

Hallo zusammen

Am Samstag habe ich den Jungfrau Marathon absolviert. Zwischen Km 23 und Km 25 hatte meine Garmin FR 235 massive Probleme mich zu orten. Ich hatte auf einmal eine horrende Pace und war innert wenigen Sekunden über 700m höher als tatsächlich. Nach ca. 800 Metern hatten mich die Satelliten wieder an die richtige Position gesetzt. Kann es sein, dass RC anhand dieses Ortungsfehlers und den damit verbundenen Pace-Werten mir eine neue Teststrecke von 10km in ca. 38 min vorschlägt und den Trainingsplan danach ausrichtet? Wäre zwar schön wenn ich solche Zeiten laufen könnte, aber dies ist für meine Verhältnisse völlig unrealistisch. Hat eventuell jemand von euch auch schon solche Probleme gehabt?

Besten Dank schon mal für eure Antworten und Hilfe.

Viele Grüsse

Georg