Valentin Belz
Image
Total Running 3'066 km
Member since about 11 years
Post #32 of 269

Lieber Andreas, liebe Läuferinnen und Läufer

Dani hat es mit seinen Ausführungen auf den Punkt gebracht: Orientiert euch in den Trainings, die die Grundlagenausdauer positiv beeinflussen, primär an der Dauer. Sobald es intensiver wird, und mit den Intervall- und Mitteltempo-Einheiten der Motor gestärkt wird, sollte die Vorgabe möglichst genau eingehalten werden.

Unsere Vorgaben sollten euch im Training motivieren und keinesfalls einengen. Aus diesem Grund geben wir beispielsweise auch Tempobereiche (z.B. Dauerlauf 1: 5:20-5:40 pro Km) an. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass das Verlängern eines Dauerlaufs um 5-15 Minuten nicht schadet. Im Gegenteil: Es ist die einfachste und gleichzeitig eine sinnvolle Möglichkeit, mit wenig Aufwand die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Übrigens: Viele Läufer und Läuferinnen, die schneller werden wollen, steigern in erster Linie die Intensität. Sie laufen bei den Dauerläufen und Long Jogs immer etwas zu schnell. Dies führt kurzfristig zu einer Verbesserung, langfristig aber ins Verderben, da das Fundament vernachlässigt wird. Grundsätzlich gilt: Steigere zuerst die Häufigkeit, dann die Dauer und erst am Schluss die Intensität.

Beste Grüsse

Valentin

Daniel Hofmann
User img default
Total Running 0 km
Member since about 10 years
Post #2 of 6

Hallo Andreas

 

Bei den Dauerläufen sehe ich die Distanzangaben nicht (mehr) so "eng". Inzwischen orientiere ich mich eher an der Zeitvorgabe (50 min, 70 min etc.). So findet auch automatisch ein Ausgleich statt, wenn ich im hügligen Gelände laufe. Ob ich dabei dann genau die Distanzvorgabe erreiche, ist für mich nebensächlich.

Nachdem ich in den vergangenen Jahren extrem "kilometergeil" war und die Wochenkilometer immer höher schrauben wollte, laufe ich mit der oben genannten Methode viel gelassener. Und schön ist dabei, dass ich keineswegs Leistungseinbussen hinnehmen musste, im Gegenteil. Damit der Trainingsplan aber nicht zur Farce verkommt, achte ich darauf, dass ich mich bei den Intervallen und den Tempoläufen an die Vorgabe halte. Bei den Long Jog's ist mir dann wieder die Zeitdauer wichtig.

 

Schöne Grüsse

Dani

Andreas Lier
User img default
Total Running 22 km
Member since about 10 years
Post #1 of 1

Hallo,

habe sehr schöne Rundkurse, die aber 10km, 15km und 20km lang sind.

Die Trainingsstrecken nach Running.Coach sind aber 7,9km, 11,4km, 17,1 km etc.

Spricht etwas dagegen die Trainingsstrecken jeweils auf meine Runden zu verlängern?

Was sollte ich dabei beachten?

Schon mal Danke für eure Hinweise

 

Andreas