Oliver Jeskulke
User img default
Total Running 1'198 km
Member since about 12 years
Post #42 of 89

Hallo HotDog,

der RC nimmt keine automatische Steigerung der Trainingsintensität vor. Daher würde eine Zielzeit von 1:30 sofort dazu führen, dass Du heute schon so trainierst, als würdest Du 1:30 laufen können. Es gibt also keinen sanften Übergang. Das klingt erstmal blöd, hat aber seinen Sinn, weil jeder Mensch anders leistungsfähig ist und seine Leistung unterschiedlich schnell steigert. gut möglich also, dass so ein automatisch steigender Plan mal zu langsam mal zu schnell ist und Du nicht ordentlich trainieren kannst.

Daher wird von Deiner aktuellen Leistungsfähigkeit ausgegangen. Nach 4 Woche (3 hartes Training + 1 zurückgenommenes Training) hast Du normalerweise ein neues Niveau erreicht, dass Du in einem Testlauf oder Wettkampf abtesten und im RC eintragen kannst. Wenn Du dann an Deinem gewünschten Wettkampftag die 1:30 nicht erreicht hast, hättest Du die auch mit einem anderen Plan nicht erreicht. Und mach Dir keine Sorgen, wenn Du in einer Woche mal schneller als der Plan läufst und Du Dir denkst, Du würdest unterfordert. Normalerweise kann man sich innerhalb einer Woche nicht grundlegend verbessern, evtl. hast Du eben eine "gute" Woche erwischt. Würde sich der Plan dann an Dich anpassen, kann es sein, dass Du die Woche drauf wieder hinterherhängst oder Dich so verausgabst, dass es Dir eher schadet als nützt.

VG

Oli

René Nicolai
User img default
Total Running 915 km
Member since almost 12 years
Post #22 of 47

Da kann ich Mike nur zustimmen. Sicherlich kann man dies machen, sinnvoll ist es nicht. Ich wette, dass Du dann mindestens eine Trainingseinheit (Intervalle oder Mitteltempo) nicht erfüllen kannst, oder nach 3 Wochen völlig platt bist. Mache einen Testlauf, wie von RC vorgeschlagen, oder nimm kurzfristig an diesem Wochenende an einem 5- oder 10-km-Lauf teil, um Deine momentane Leistungsfähigkeit zu ermitteln.

Mike Oberli
Image
Total Running 4'028 km
Member since about 14 years
Post #155 of 540

Hallo heisser Hund,

 

Klar ist das Möglich. Du kannst die Vorgabezeit in den Einstellungen anpassen, bis dir der RC für deinen Wettkampf 1:30 prognostiziert.

 

Die Frage ist, sollst du dies tun?

 

Im besten Fall hast du die Leistungsfähigkeit und alles ist i.O.

Ev. kannst du die Trainings nicht erfüllen, und du schraubst die Referenzzeit hoch.

Im schlechtesten Fall läust du in eine Überlast.

 

Der RC ist dafür ausgelegt dass man korrekte Daten in den Einstellungen hinterlegt.

 

Gruss Mike

Pascal Schlegel
User img default
Total Running 0 km
Member since almost 12 years
Post #1 of 1

Hallo zusammen

 

Ist es möglich, bei einem eingetragenen Wettkampf sein Ziel vorzugeben, dass anhand von dem ein Trainingsplan erstellt wird.?

z. B. wenn ich einen Halbmarathon in weniger als 1:30 laufen will

 

lg