Marco Süss
User img default
Total Running 0 km
Member since over 9 years
Post #29 of 62

Ciao Rita

 

Wie geht es dir? Kannst du jetzt an den Zürich-Marathon?

 

Wäre interessant zu hören, wie es jetzt gelaufen ist. Waren es nur die Nerven oder hat es dich ganz ins Bett geworfen.

 

Gruss

Nina Glauser
User img default
Total Running 103 km
Member since about 11 years
Post #3 of 15

Hoi Rita

 

also bei mir war es vor einem Jahr vor dem London Marathon genau das Selbe. Und einen Tag später war alles weg und dafür schmerzte ein Knie und wieder ein Tag später war ich sicher, eine Bauchgrippe zu haben, weil ich nichts mehr essen konnte... Irgendwann habe ich kapiert, dass es doch einfach "nur"die Nerven waren, die mit mir durchgingen. Vielleicht ist es ja bei dir genau so!? Ich hoffe es sehr für dich, wünsche gute Besserung und dann am 22. einen suuuper Marathon in Zürich.

Liebe Grüsse,

Nina

Christophe Glauser
Image
Total Running 20'297 km
Member since over 10 years
Post #7 of 36

Hi Rita

 

" fühlt sich an wie vor einer Grippe". Wenns eine Grippe ist, dann wirst Du es bis Montag ja wissen und dann wird die Entscheidung auf einen Nichtstart fallen. Bei Fieber wäre ein Nichtstart sowieso empfehlenswert.

 

Wenn Du unsicher bist, würde ich dem Hausarzt einen kurzen Besuch abstatten. Bei einem Nichtstart benötigst Du sowieso ein Arztzeugnis, sofern du bei der Anmeldung eine Versicherung abgeschlossen hast. Habe ich letztes Jahr auch so gemacht. Statt Zürich bin ich dann Winterthur gelaufen. Ist nicht so flach, aber extrem schön.

 

Gute Besserung.

 

Christophe

Achim Glass
User img default
Total Running 1'380 km
Member since about 9 years
Post #3 of 3

Hallo Rita

 

So wie es Dir geht, ist es schon vielen ergangen. Jedes Mal, wenn ich nicht auf meinen Koerper gehoert habe und dennoch an die Startlinie getreten bin, habe ich es bereut. Das Ergebnis ist eine enttaeuschende Zeit und der Koerper braucht laenger um sich zu erholen. Ich an Deiner Stelle wuerde mich bis naechste Woche schonen und sollte es Dir Deiner Meinung nach wieder gut gehen, meldest Du dich auf dem 10km Strecke um und laeufst die als Trainingslauf mit. Des weiteren suchst Du Dir einen anderen Marathon aus, der in kuerze startet. Solltest Du sogar Medikamente nehmen muessen, dann machst Du komplett ein par Tage Pause. Bei Penecellin oder Antibiotika gilt die Fausregel so lange mit dem ersten Traning zu warten wie man krank gewesen ist.

 

Gute Besserung

 

Achim

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #107 of 532

Hallo Rita

 

Am 22. Februar flog ich mit einer Reisegruppe zum Tokyomarathon.

Einer in der Gruppe reisste mit Fieber. Bis zum Marathon am 26igsten war das Fieber weg.

 

Seine besten Marathons lief er im Bereich 2:45.

Er lief Tokyo einfach zum Spass auf knapp unter 4h, was für ihn ein lockerer Lauf war.

 

Wenn man krank ist, Fieber/Grippe ist es nicht ganz ungefährlich einen Lauf auf Angriff zu laufen. Mararhon ist eine Extrembelastung.

 

Am Besten auf den Körper hören.

 

In den FAQ's steht im Bereich "Allgemeine Fragen" etwas über Krank und Training.

 

Gruss Mike

Rita Leibundgut
User img default
Total Running 1'884 km
Member since over 10 years
Post #5 of 10

Hallo zusammen, bin bestens vorbereitet auf den ZH Marathon von nächster Woche. Jetzt bin ich allerdings frustriert, da ich mich seit gestern krank fühle.:-( Habe kein Fieber, aber es fühlt sich so an, wie vor einer Grippe). Nun habe ich natürlich stress, ob ich starten soll. Wenn ich mich bis Montag schone und ich  wieder fit fühle, starte ich; was meint ihr , realistisch und vertretbar? Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht, wenn ja, wie entschieden. Bin eine sehr vorsichtige und erfahrene Läuferin mit sehr gutem Körpergefühl. Kein Problem mal ein Rennen ausfallen zu lassen. Aber dieses mal ? Ich habe jetzt gerade voll die Krise, was soll ich tun?

 

Merci für feedbacks

 

Rita