Roger Schnyder
Image
Total Running 37'695 km
Member since over 9 years
Post #1 of 2

Hallo Lauffreunde

 

Bei entsprechender Kleidung ist -10°C meiner Erachtens kein Problem. (http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/fitness/tid-13030/laufen-bei-minusgraden-gesundheitsgefahr-fuer-kaltstarter_aid_359940.html).

 

Die grösste Schwierigkeit ist das "anlaufen". Im Winter besser langsam angehen - dann kommt es gut.

 

Gruss

Roger

Alex Dosedla
Image
Total Running 12'189 km
Member since over 10 years
Post #14 of 93

Liebe Läufer,

 

Heute habe ich meinen Longjog in eisiger Kälte absolviert. Ich bin von ca.700müM (Steg Bahnhof) auf ca.1150müM (Hörnli) bei ca. -14 bis -16 Grad rauf- und wieder zurück gerannt.

 

Mit einer Sturmhaube (Verbrechermütze), Sonnenbrille, Bepanthensalbe meiner Kinder im Gesicht, Läuferkappe, Skihandschuhe, 2 Langarm T-Shirts, warmer Läuferjacke, 2 paar Socken und Yaktrax Pro (Schneeketten für Laufschuhe). Ich hatte nicht wirklich kalt, ok, ich musste ab und zu mit meinen Zehen wippen, damit sie mir nicht abfrieren aber sonst war alles im grünen Bereich ;-)

 

Btw, mein iPhone 4S hat die Kälte auch problemlos ausgehalten. Und nein, ich hatte es nicht in der Innentasche sondern in diesen Plastiktaschen die man an den Arm bindet, ausserhalb der Jacke der Biese voll ausgesetzt.

 

Natürlich habe ich konsequent durch meine Nase ein- und durch meinen Mund ausgeatmet und natürlich war ich in slowmotion unterwegs aber die Aussicht und das Naturerlebnis war es mir wert. Das war einfach einer meiner besten Lauferlebnisse!

 

Liebe Grüsse

AlexD

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #86 of 532

Als Ergänzung zum Text von Valentin.

 

http://www.marathon4you.de/magazin/andreas-butz/laufen-bei-minus-temperaturen/296

 

(heute per Mail erhalten)

 

Gruss Mike

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #84 of 532

Mit dem Tip von Hansjörg, das Tuch, experimentiert und heute bei -9° erfolgreich einen Mitteltempolauf von 1h absolviert.

 

Bild aufgenommen nach dem Lauf.

 

Gruss

Mike

Valentin Belz
Image
Total Running 3'066 km
Member since over 11 years
Post #122 of 269

Liebe Läuferinnen und Läufer

 

Nun ist der Winter doch noch bei uns im Flachland angekommen. Und wie! Schneebedeckte Strassen und Feldwege einerseits, eisige Temperaturen andererseits. Da stellt sich unweigerlich die Frage, ob man sein Training anpassen muss.

 

Grundsätzlich sollte man in der aktuellen Situation Vernunft walten lassen. Es hat keinen Sinn, dass man stur dem Plan folgt und sich dabei verletzt oder Probleme mit den Bronchien riskiert.

 

Aus diesem Grund raten auch wir dazu, dass man sein Training - sofern man nicht aufs Laufband ausweicht - den Bedingungen anpasst und aus einer intensiven Einheit einen Dauerlauf macht. Das funktioniert ja bekanntlich ganz einfach, indem man im Header neben der grossen Ziffer zwei Mal auf die Minus klickt. Bei moderatem Tempo rutscht man auf der schneebeckten Unterlage nicht (im gleichen Masse) wie bei hohem Tempo. Und die Luft lässt sich zu einem grossen Teil erwärmen, weil vorwiegend über die Nase geatmet werden kann.

 

Vertraut darauf, dass euch ein Dauerlauf immer gut tut. Mit ihm wird unter anderem die Grundlagenausdauer entwickelt, die die Voraussetzung zur Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit darstellt. Zudem geht eine Ökonomisierung der Bewegungstechnik einher.

 

Wir wünschen euch viel Spass im Schnee und die Gelassenheit, die Witterungsbedingungen so anzunehmen wie sie sind.

 

Beste Grüsse

 

Valentin

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #79 of 532

Der Link ist super. Beschreibt sehr genau meine Probleme, ausser dem Brennen.

 

Dann werde ich am Freitag mal antesten wie es mit der Athmung bei den angekündigten -7Grad bei mir ist. Gegebenenfalls wird dann aus dem Mitteltempolauf ein Dauerlauf.

 

Gruss Mike

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #78 of 532

Hallo Hansjörg

 

Danke für deine Antwort.

Werde das mit dem Tuch/Schal nochmals probieren.

Beim letzten Versuch frierte das Tuch immer ein. Beim Ausathmen kommt viel Wasser mit der Luft mit. Mal sehen ob ich es dicht ans Gesicht bringe, so dass die Körpereärme das einfrieren verhindert.

 

Den Link sehe ich mir Morgen an, vom iPhone aus kann ich den Link nicht anwählen/kopieren.

 

Mal sehen wie es am Freitag wird.

 

Gruss Mike

Hansjörg Portmann
Image
Total Running 0 km
Member since about 9 years
Post #13 of 116

Servus Mike.

Ich laufe auch Langlauf und kenne die kalten Temperaturen vom Engadiner und auch vom Rennen her.  Grundsätzlich habe ich bis so -10 nicht grosse Problem.. man gewöhnt sich auch ein wenig dran...Trotzdem ist durch die kalte, trockene Luft meistens nachher ein kleiner Reitzhuststen vorprogrammiert.. der verfliegt aber schnell wieder..

 

Ansonsten würde ich Dir empfehlen evtl. ein Schal oder Tuch vor den Mund zu nehmen... das erschwehrt das Atmen kaum und bringt doch einiges...

 

Die Alternative wäre nach Drinnen verlegen aufs Laufband, wenn Du die Möglichkeit hast.

 

Bei mir steht auch Mitteltempo und ein Intervall an... ich werde es mal so versuchen und sonst vernünftig genug sein, um das Tempo zu redzuieren, dass ich gut Atmen kann.

 

Anbei noch ein Link welcher auch auf Deine Frage eingeht.

 

Gruss: Hansjörg

 

http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Gesundheits-Ernaehrungs-Fitness-Mythen/Sport-bei-Kaelte/471930933954092412/head

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 10 years
Post #77 of 532

Hallo Läufergemeinde

 

Gegen Ende dieser Woche soll es so richtig Kalt werden.

Nicht dass ich ein direkter Problem damit hab, es gibtgute Kleider in meinem Sportschrank.

 

Wie sieht es aber mit der Lunge aus. Um die Luft vorgewährmt indie Lunge zubekommen, sollte durch die Nase geathmet werden.

Am Freitag steht bei mir 1h Mitteltempo auf dem Programm.

Wenn ich die Pace halten will muss ich durch den Mund athmen.

 

Was ist jetzt besser? Pace drastisch reduzieren, oder die Lunge durch die kalte Luft auskühlen lasse?

Ende Feb. laufe ich Marathon.

 

Gruss Mike