Samuel Nef
User img default
Total Running 687 km
Member since almost 13 years
Post #1 of 1

Hallo Lukas

Ich laufe seit einigen Jahren praktisch nur noch Ultras, d. h. zwischen Distanzen von 50 - weit über 300 Km. Im vergangenen Jahr bin zusammen mit einem Kollegen beim Transalpin gestartet und konnte diesen mit dem 4 Gesamtrang in Sexten beenden.

In der Vorbereitung trainiere ich sehr ähnlich wie ein Marathonläufer. Das ständige Wechselspiel und die Tempoläufe am Schluss der 'normalen Dauerläufe' sowie ein langer Lauf pro Woche ist ein Muss.

In den letzten Wochen vor einem grossen Lauf wird bis zwei Wochen vor dem Start der Umfang jedoch enorm gesteigert. Meist mache ich nur noch eine schnelle Einheit oder lasse diese ganz weg, laufe dafür zwei- bis drei mal über eine lange Distanz und versuche mich dabei nur von Wasser zu ernähren.

Ich bin so immer gut gefahren und bin mir ganz sicher, nur langen Läufe im regenerativen Bereich, bringen nichts. Wer schnell sein will, muss schnell trainieren.

Am vergangen Wochenende habe ich in St. Maurice von 71 km mit rund 2400 Höhenmeter in 6 Std. und 17 Minuten gelaufen. Hätte ich mich nicht mit Runningcouch vorbereitet, wäre ich sicherlich auf den letzten 10 km nicht mehr unter einen 4:10 Km/ Min gekommen und hätte mich mit dem 2en Platz begnügen müssen.

 

Doch das Wichtigste ist, höre auf deinen Körper. Wenn ein Tempolauf ansteht und du nicht 100% fit bist, lasse diesen sausen. Auch bei auftretenden Schmerzen (im unnormalen Bereich - während einem Ultra sind Schmerzen im normalen Bereich normal), rate ich abzubrechen und zu pausieren. Wir haben nur einen Körper, den Lauf können wir jedes Jahr wiederholen.

 

Sportlichen Gruss

Samuel

Donnino Anderhalden
User img default
Total Running 7'800 km
Member since over 13 years
Post #2 of 2

Hey Mike,

zu Beginn langsam, das heisst deutlich im Bereich von regenerativen Laeufen, jedoch gespickt mit mehreren 10 Minuten Wettkampf-Pace Einheiten. Meinen 67er bin ich etwa 5'' / km langsamer als Wettkampf-Pace gelaufen, habe aber versucht dieses Tempo bis am Schluss des Trainings zu halten.

Gruesse Donnino

Mike Oberli
Image
Total Running 3'734 km
Member since over 13 years
Post #50 of 540

Hallo donninoa,

 

Hab zwar nicht vor mehr als Marathon zu laufen, finde das Thema Ultrabereich aber sehr spannend.

Du schreibst etwas von einem 67km Lauf. Mit welcher Pace läufst du solche Distanzen im Training, im Vergleich zur geplanten Wettkampfpace.

 

Gruss

Mike

 

Donnino Anderhalden
User img default
Total Running 7'800 km
Member since over 13 years
Post #1 of 2

Auch wenn der running.coach nicht explizit fuer ein Training im Ultrabereich konzipiert ist, hat mir das Know-How des running.coach in der Vorbereitung fuer den Bieler 100km Lauf trotzdem sehr geholfen, da das Wechselspiel zwischen intensiven und regenerativen Trainings insbesondere auch in einer Ultravorbereitung enorm wichtig ist.
Ich habe alle Trainingseinheiten unter der Woche so gut es ging befolgt, auch die Intervalle. An den Wochenenden jedoch habe ich meine eigene "Erfahrung" einfliessen lassen, und die vom running.coach vorgegebenen Trainings mit meinen zwei langen und bewusst langsamen Laeufen ergaenzt. Genauer gesagt heisst dies, dass ich in der ersten Monaten der Vorbereitung so genannte Back-to-Back Trainings gemacht habe, 20km am Samstag gefolgt von einem 30er am Sonntag. In der letzten Phase der Vorbereitung kuerzte ich dann die Einheit vom Samstag, verlaengerte dafuer aber den Longjog vom Sonntag, dies aber nur alle zwei Wochen, damit sich mein Koerper auch immer erholen konnte. Mein laengster Sonntagslauf 4 Wochen vor Biel war 67km, um den Zuerichsee.
Rueckblickend war dies eine ideale Vorbereitung, und ich denke mitunter dank des running.coach wurde ich vor einem Uebertraining bewahrt.

Valentin Belz
Image
Total Running 3'066 km
Member since about 14 years
Post #110 of 269

Lieber Lukas

 

Je nach Wettkampfdistanz sind unterschiedliche Fähigkeiten gefragt. Diese werden im Rahmen einer spezifischen Vorbereitung ausgebildet. Für dich ist dies unter anderem in der Dauer und Intensität der einzelnen Einheiten festzustellen.

 

Da die Kompetenz von Markus Ryffel, Christian Belz und Viktor Röthlin "nur" bis zum Marathon reicht, und die einzelnen Trainings für längere Distanzen nicht einfach extrapoliert werden können, haben wir davon abgesehen, spezifische Pläne dafür anzubieten.

 

Es gibt unter unseren Usern aber diverse Ultraläufer, die den running.COACH trotzdem nutzen. Sie werden dir bestimmt Auskunft geben, wie sie ihr Training anpassen.

 

Beste Grüsse

 

Valentin

Lukas Moser
User img default
Total Running 0 km
Member since about 12 years
Post #1 of 1

Mein Saisonziel 2012 ist der 100km von Biel. Leider kann ich diesen beim Trainingsplan nicht eingeben, da er auf Marathon distanz limitiert ist.

gibt es einen Trainingsplan für den 100km Lauf?